Impressum

SZTABA Mein Studiolo

Mein Studiolo besteht aus gleichformatigen, quadratischen Porträts, begleitet von Landschaften, Interieuren oder Stillleben. Eine statische Darstellungsweise überwiegt. Die Personen aus den Porträts schauen meistens den Betrachter nicht an, sie bleiben unter sich, wie in einer mittelalterlichen sacra conversazione. Die Bilder sind eine Art Hommage an die Gelehrtenzimmer aus der Zeit der Renaissance. Sie entstanden für kein bestimmtes Zimmer. Dieses Studiolo befindet sich eher im Kopf, in einem virtuellen Raum, oder auch teilweise dort, wo die Bilder aktuell hängen.

Studiolo
vor der Ausstellung in Mühlheim/Main, November 1995

L'Art de Toucher le Piano (1) • John Berger (3) • Thomas Bernhard (3) • Berührung (1) • Gegen das Licht (1) • Glaube, Liebe, Hoffnung (3) • Goethes Brücke (1) • Friedrich Hölderlin (1) • Horaz, Ars poetica (3) • Ödon von Horvath (3) • Frida Kahlo (3) • Eleni Karaindrou (3) • Ladislav Klima (1) • Thomas Mann (4) • Das Haus der Maria und Martha (2) • Maria Messina und S.P. Morrissey mit Rosen (4) • Motivsucher (3) • Papagei (1) • Die Bibliothek (Fernando Pessoa) (2) • Das Geheimnis der Zeit (Pessoa) (1) • Der Wald (Pessoa) (2) • Anna Seghers und Alberto Giacometti (3) • Edith Stein (2) • Steine (2) • Sterne im Spiegel (1) • Wisława Szymborska, Leonard Cohen und Tuschmalerei (3) Tausendundeine Nacht (2) • Ludwig Wittgenstein (3)

alle Bilder 60 x 60 cm, Öl auf Segeltuch, 1995 - 2000

ausgestellt in: Artforum Mühlheim am Main 1995; Schloss Philippsruhe Hanau 1996; Jean Gebser Akademie Offenbach 1997; Schloss Deufringen, Aidlingen 1997; Schlossgartencafe Darmstadt 1998; Galeria Rzeźby Kraków 1998; The Library of UMUC, Schwäbisch Gmünd 1999; Galerie der Landesbildstelle Württemberg Stuttgart 1999; Galerie der Stadt Herrenberg 2000; Einsteinhaus Neu Ulm 2000; Gewerbemuseum Spaichingen 2002; Galerie InterArt Stuttgart 2002

Studiolo
Auswahl der Bilder für die Ausstellung in Krakau 1998